geschichte.aeroILA







   mit freundlicher
   Unterstützung von: jets.com.ua:


Geschichte der zivilen Luftfahrt

Übersicht >> Gesellschaften >> Beitrag
 
Der fliegende Holländer KLM
 
Amsterdam, 7. Oktober 1919 - Älteste und noch heute tätige Luftverkehrsgesellschaft ist die niederländische Koninklijke Luchtvaart Maatschappij (KLM). Sie wurde am 7. Oktober 1919 auf der ersten Luftfahrtausstellung in Amsterdam von dem jungen Fliegerleutnant Albert Plesman mit einem Startkapital von 600 000 Gulden gegründet und von Königin Wilhelmina genehmigt. Mit umgebauten Militärmaschinen wurde am 17. Mai 1920 der Linienverkehr zwischen Amsterdam und London zweimal täglich aufgenommen. Der Pilot Jerry Shaw flog mit einer gemieteten De Havilland DH 16 zwei Passagiere und einen Stoß Zeitungen nach London. Am 1. September 1920 folgte der erste Deutschland-Dienst nach Bremen und Hamburg, der kurz darauf nach Kopenhagen verlängert wurde.

Im ersten Betriebsjahr beförderte die KLM mit vier Flugzeugen 345 Passagiere, 22 Tonnen Fracht und drei Tonnen Post über 82 000 Kilometer. 1922 wurden Brüssel und London in das Luftverkehrsnetz eingebunden. Am 1. Oktober 1924 eröffnete die KLM mit einer Fokker F 7 Liniendienste nach Batavia, dem heutigen Djakarte, ins damalige Niederländisch-Indien. 1928 wurde für diese Zwecke die Koninklijke Nederlandsch-Indische Luchtvaart Maatschappij (KNILM) gegründet. 1934 kam eine DC 2 der KLM auf den begehrten zweiten Platz beim Luftrennen nach Australien.

Literatur: Fluggesellschaften und Linienflugzeuge, Bernard & Graefe Verlag Bonn, 1986

 
rm
 
 


Suche  |  Impressum
Jet Sharing
 
prescription pain killers